Schoko-Birnen-Kuchen

Zutaten für 4 Personen

  • 240g Vollkornmehl und etwas Mehl für die Form
  • 140g Kokosblütenzucker
  • 100g Butter und etwas Butter für die Form
  • 1 Prise Salz
  • 5 Birnen
  • 50g Zartbitterschokolade (70% Kakaogehalt)
  • 50ml Espresso (heiß)
  • 1 Vanilleschote
  • 3 Eier
  • 100g gemahlene Haselnusskerne
  • 1TL Backpulver
  • 50g Zartbitterkuvertüre
  • Hülsenfrüchte zum Blindbacken

Zubereitung

Mehl, Kokosblütenzucker, Butter und Salz zu einem Teig verkneten und in Frischhaltefolie wickeln. Für eine Stunde in den Kühlschrank stellen.

Eine Tarteform (26 cm Durchmesser) mit Butter auspinseln und mit Mehl bestäuben. Teig in die Form drücken und einen 5 cm hohen Rand Formen. Nun den Teig mit Backpapier belegen und die Hülsenfrüchte darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte entnehmen und auskühlen lassen.

Derweil Birnen waschen, schälen, vom Kerngehäusen befreien und halbieren. Mit ein wenig Wasser bei schwacher Hitze in einem Topf ca. 15 Minuten pochieren. Anschließend herausnehmen und abtropfen lassen.

Für die Füllung Schokolade im Espresso schmelzen. Vanilleschote längs aufschneiden und Mark herauskratzen. Die Eier mit dem übrigen Kokosblütenzucker schaumig rühren und mit Vanillemark und der Espresso-Schokoladen-Mischung verrühren. Danach Nüsse, restliches Mehl und Backpulver mischen und untermengen.

Birnen auf den vorgebackenen Teig platzieren, Schoko-Nuss-Masse darauf gießen und gleichmäßig verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft 180 °C; Gas: Stufe 3) ca. 40 Minuten backen. Anschließend herausnehmen, abkühlen lassen und vorsichtig aus der Form stürzen. Zuletzt die Kuvertüre über einem heißen Wasserbad schmelzen. In einen Gefrierbeutel füllen, eine kleine Ecke abschneiden und Kuchen mit feinen Linien dekorieren.