Schmandkuchen mit Mandarinen

Zutaten für 4 Personen

  • Für den Boden:
  • 150 g Margarine
  • 150 g Zucker
  • 2 Eier
  • 300 g (gesiebtes) Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • Für den Belag:
  • 1 l Thüringer Milch
  • 3 Becher Schmand (20 % Fett)
  • 2 Dosen Mandarinen á 175 g
  • 2 Päckchen Vanillepudding
  • 4 EL Zucker

Zubereitung

Heize den Ofen auf 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vor. Fette nun eine Springform (Ø 26 cm) oder ein Backblech ein und lege es mit Backpapier aus. So vermeidest du, dass der Kuchen später an der Form festklebt.

Als nächstes verknete die Zutaten für den Boden sehr gut. Danach hülle den Teig in Frischhaltefolie und lasse ihn für 15-20 Minuten ruhen. Nach der Ruhezeit des Teiges bestreue zuerst ein großes Küchenbrett mit etwas Mehl und rolle den Teig mittels eines Nudelholzes aus.

Jetzt kannst du den Teig in der Kuchenform deiner Wahl vorsichtig platzieren. Achte darauf, dass der Boden vollständig mit der Form abschließt und keine Löcher entstehen.

Im nächsten Schritt bereitest du den Belag vor. Koche zunächst den Pudding nach Packungsanweisung und lasse ihn abkühlen. Achte darauf, dass er keine Haut bilden kann. Kleiner Tipp: Bestreue ihn am besten mit etwas Puderzucker oder rühre ihn, bis er erkaltet ist.

Gib jetzt den kalten Pudding und den Schmand in eine hohe Schüssel und verrühre beides mit einem Handmixer schön cremig. 

Lass die Mandarinen in einem Sieb gut abtropfen und hebe sie vorsichtig unter die Pudding-Schmand-Masse.

Fast fertig! Nun gibst du die Masse für den Belag nur noch auf den vorbereiteten Boden. Achte darauf, dass die Mandarinen möglichst gleichmäßig verteilt sind.

Schiebe den Kuchen in den vorgeheizten Ofen und lasse ihn für 30 Minuten backen.
Viel Spaß beim Backen und guten Appetit.

Wo du deine mit dem Thüringer Qualitätszeichen lizenzierten Zutaten kaufen kannst, erfährst du auf der Webseite des Agrarmarketings Thüringen.