Wochenmarkt Suhl

Südthüringen von seiner leckersten Seite

Herzhafter Käse von Thüringer Waldziegen, exzellenter Spargel aus dem Erfurter Becken und würzige Delikatessen vom Pferd: Der Wochenmarkt in Suhl punktet mit außergewöhnlichen Leckereien aus der Region. Bei einem Besuch im Herzen der malerischen Stadt lässt sich das Südthüringer Zentrum von seiner geschmacksintensivsten Seite kennenlernen.

Wer den Markt mit dem vermutlich schönsten Panorama in Thüringen sucht, sollte Suhl einmal einen Besuch abstatten. Hoch über den Dächern der liebevoll restaurierten Häuser im Herzen der Stadt ragt der mächtige Domberg. Fast von jeder Stelle am Marktplatz ist der bewaldete Bergrücken zu sehen. Er liefert, je nach Jahreszeit, mit seiner Vegetation einen hübschen Ausblick – von vereisten Baumspitzen im Winter bis hin zum satten Grün der Sommermonate. Auch die Atmosphäre ist eine ganz besondere: Auf dem Suhler Markt geht es angenehm ruhig und entspannt zu. Immer wieder treffen sich Bekannte und halten ein kleines Schwätzchen ab, es wird viel gescherzt und gelacht. „Der Suhler Markt hat einen hohen Stellenwert in unserer Stadt, nicht nur wegen seiner langen Tradition“, erklärt Ingrid Pabst von der Stadtverwaltung Suhl. „Wir sind froh, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern dieses Angebot machen können.“

Pferdefleischspezialitäten aus dem Thüringer Wald

Das Angebot der bis zu 30 Marktstände kann sich in der Tat sehen lassen: Vom Fleischer, Bäcker, Gemüsehändler, Imbissstand, Imker und einem Fischhändler gibt es eine Menge zu entdecken und zu probieren. Viele Erzeugnisse sind regional produziert. Markttage sind Dienstag, Donnerstag und Freitag mit teilweise wechselnden Ständen. Einen dieser Stände betreibt Burkhard Anschütz aus Scheibe-Alsbach. Neben Wild hat der Fleischermeister und Jäger den Schwerpunkt seines Sortiments auf Pferdefleisch gelegt. „Alle Wurstwaren, die wir anbieten, produzieren wir selbst“, erklärt Anschütz. „Und natürlich stammt alles aus der Region.“ Das wird von der Kundschaft sehr geschätzt, die Nachfrage ist gut. Neben allerlei Produkten vom Pferd zählt auch der Wildschweinschinken oder die Rehwurst zu den Verkaufsschlagern. Egal, ob man die herzhaften Pferdeknacker gleich vor Ort probiert oder eine Portion zartes Pferdegulasch für das Sonntagsessen zuhause mitnimmt: Die Delikatesse überzeugt mit ihrem einzigartigen Geschmack. Das Pferdefleisch schmeckt etwas würziger als Rind, erinnert an Wild und hat eine leichte, süßliche Note.

„Die Kundinnen und Kunden können mit dem Thüringer Qualitätszeichen mit einem Blick sehen, dass diese Produkte ausschließlich aus unserer Region stammen. Das ist eine sehr gute Sache, immer mehr Menschen achten beim Einkauf sehr bewusst darauf.“

Michael Hampus, Geschäftsführer (Thüringer Spargel & Beerenfrüchte)

Das Erfurter Becken liefert saisonal Spargel und Beeren

Ebenfalls regional und sehr saisonal sind der Thüringer Spargel und die Beerenfrüchte aus Kutzleben. In der Spargel- und Erdbeersaison von April bis Ende Juni baut das Unternehmen aus Thüringens größtem Spargelanbaugebiet hier einen seiner 50 Stände im Freistaat auf. Wer den Kutzlebener Spargel noch nicht probiert hat, sollte unbedingt einmal zugreifen. Die lehmhaltigen Böden im Erfurter Becken machen den Anbau zwar etwas schwieriger als in anderen Regionen. Dafür ist der Thüringer Spargel besonders gerade gewachsen und weiß – ein echter Genuss für Spargel-Fans und Gourmets. Dass der Spargel aus Kutzleben zudem mit dem Siegel „Geprüfte Qualität aus Thüringen“ ausgezeichnet ist, hat für Geschäftsführer Michael Hampus klare Vorteile: „Die Kundinnen und Kunden können mit einem Blick sehen, dass diese Produkte ausschließlich aus unserer Region stammen. Das ist eine sehr gute Sache, immer mehr Menschen achten beim Einkauf sehr bewusst darauf.“ 

Würziger Käse von Thüringer Waldziegen ist äußerst beliebt

Wer den Geschmack der mediterranen Küche mag, findet bei der Feinkost-Oase von Erhan Lilic zahlreiche Spezialitäten. Nudeln, Eier, Geflügel und einen besonders leckeren Eierlikör aus eigener Herstellung gibt es am Stand von Heidrun Kellermann aus dem Grabfeld. Einen kleinen, aber feinen Stand betreibt Karin Steinmetz von der Zeppelinmühle aus dem Stadtilmer Ortsteil Singen. Sie bietet Ziegenkäse aus eigener Produktion an. „Wir sind sozusagen ein Ur-Produzent“, erklärt sie, während sie ein Probierstück der milden Variante ihres Ziegenkäses über die Theke reicht. Ein Käse, der mit seinem feinen Geschmack förmlich auf der Zunge zergeht. Für gemütliche Abende bei einem Glas Wein ist die kräftigere Variante zu empfehlen, wie die freundliche Standbetreiberin zu berichten weiß. Die Milch für den Käse liefern ihre 33 Thüringer Waldziegen. Auf dem Gelände des Sägewerks, das die tatkräftige Dame früher leitete, waren die Tiere eigentlich zur Landschaftspflege und gegen die Verbuschung angeschafft worden. „Irgendwann stellte sich natürlich die Frage, was wir mit der ganzen Milch machen sollen – so wurde die Idee geboren, eigenen Käse herzustellen.“ Irgendwann kam der Suhler Marktmeister mit der Frage auf Karin Steinmetz zu, ob sie ihre Produkte nicht auch auf dem Wochenmarkt verkaufen wolle. „Seitdem bieten wir hier jeden Freitag Käse und selbstgemachten Joghurt an. Auf Vorbestellung bringen wir auch frische Ziegenmilch mit.“ Die Nachfrage bestätigt die Qualität der regionalen Ziegenprodukte: „Wir verkaufen hier sehr gut, nach Markttagen bleibt kaum etwas übrig.“

Wochenmarkt Suhl

Adresse

Marktplatz 1
98527 Suhl

Öffnungszeiten

  • Dienstag, Donnerstag und Freitag
  • Kernzeiten 9 Uhr bis 14 Uhr,
  • Gleitzeit von 7:30 Uhr bis 16 Uhr

Marktstände und Angebot

Auf bis zu 30 Marktständen gibt es Waren in folgenden Bereichen:

  • Obst und Gemüse
  • Backwaren
  • Fleisch und Wurstwaren
  • Eier
  • Imkereiprodukte
  • Gartenbauerzeugnisse
  • Fisch
  • Feinkost
  • Käse

Direktvermarkter von lizenzierten Produkten

TSB Thüringer Spargel & Beerenfrüchte GmbH / Spargelhof GmbH & Co. KG

  • Spargel

Zur Website der Stadt Suhl