Wochenmarkt Gotha

Thüringer Qualität und Frische am Fuße von Schloss Friedenstein

Gotha verwöhnt Einwohnerinnen und Einwohner sowie Besucherinnen und Besucher gleich mit zwei Wochenmärkten: Auf dem Neumarkt in der Altstadt gibt es zahlreiche Highlights wie Feinschmecker-Käse und bunten Blumenkohl. Der kleinere Markt am Coburger Platz punktet mit ausgezeichneten, regionalen Fleisch- und Wurstspezialitäten und Thüringer Bio-Honig

Wer dem Wochenmarkt in der Gothaer Altstadt einen Besuch abstatten möchte, sollte einen kleinen Umweg in Kauf nehmen, um die ehemalige Residenzstadt von seiner schönsten Seite kennenzulernen. Der vermutlich beste Startpunkt ist Gothas Wahrzeichen, Schloss Friedenstein. Von dort aus ist es nur ein kurzer Weg hinab zum Neumarkt, wo zweimal in der Woche bis zu 15 Händler allen Marktbesucherinnen und -besuchern eine breite Palette an Produkten anbieten: von Gemüse, Käse und Backwaren über Fleisch bis hin zu Imbissangeboten.

Die rund 45.000 Einwohnerinnen und Einwohner der ehemaligen Residenzstadt sind in Sachen Wochenmärkte besonders privilegiert: Bis 2019 gab es hier gleich drei Wochenmärkte zur Auswahl. Während der Sanierung des Hauptmarkts sind die Marktstände auf den Neumarkt in der Altstadt und die Zweigstelle am Coburger Platz umgezogen. Wenn nach Abschluss der Arbeiten der Hauptmarkt in neuem Glanz erstrahlt, soll auch an diesem historischen Ort die lange Gothaer Markttradition weitergeführt werden. 

Lila, grün und gelb: echter Erfurter Blumenkohl in seiner ganzen Farbenpracht

Neben kulinarischen Köstlichkeiten wie Parmaschinken, Pecorina oder Rucola am Stand von „Ini Panini“ bietet der Markt zahlreiche regionale Spitzenprodukte. Viele der Händlerinnen und Händler sind schon seit vielen Jahren hier – so etwa Carmen und Björn Havel, die schon seit 20 Jahren Gemüse auf dem Gothaer Markt anbieten. Eine der Spezialitäten und Hingucker ist der Blumenkohl in den Farben lila, grün und gelb, den die Havels aus dem nahen Erfurt beziehen. Dabei handelt es sich nicht um künstliche Färbungen. Der Blumenkohl wird zum Beispiel durch Anthocyane so lila – das sind pflanzliche Farbstoffe, die auch im Rotkohl oder Heidelbeeren stecken.

„Es hat sich vieles gewandelt, seit wir angefangen haben“, resümiert Björn Havel die Entwicklung der vergangenen Jahre. „Die Leute kaufen zwar weniger, aber deutlich bewusster“. Frische und Qualität spielten neben der regionalen Produktion eine immer größere Rolle. „Und dem tragen wir natürlich Rechnung mit unserem Angebot.“

„Es ist vor allem die Qualität, die unsere Kundinnen und Kunden begeistert. Die Nachfrage ist immer sehr gut, ich habe immer viel zu tun.“

Claudia Ortlepp, Verkäuferin (TZG Ernstroda GmbH)

Käse für Feinschmecker

Lange Schlangen bilden sich immer wieder am Stand des Käsehändlers Sascha Laur. Er bietet Käse in nahezu allen Sorten, Formen und Größen an: Vom halbharten Trüffelkäse aus roher Schafsmilch bis zum bissfesten Comté mit Kräutergeschmack gibt es für jede und jeden das passende Angebot. Das Probieren von neuen oder ungewöhnlichen Käsespezialitäten ist hier ebenso selbstverständlich wie die umfassende Beratung – egal, wie lang die Schlange ist. Besonders gefragt ist der von Laur selbst verfeinerte Thüringer Frischkäse in vielen Variationen, unter anderem mit Meerrettich-Preiselbeere oder grüne Gurke mit Zwiebel: Ein Geschmackserlebnis, das viele Kundinnen und Kunden zu schätzen wissen. „Wochenmärkte locken die Leute in die Stadt. Wir Händler arbeiten ständig daran, immer wieder etwas Neues und nur beste Qualität anzubieten“, erklärt Laur, während er einem älteren Ehepaar ein Schälchen Kräuter-Knoblauch-Frischkäses abpackt.

Zartes Rindfleisch aus eigener Aufzucht und würzige Thüringer Sülze: erstklassige Fleisch und Wurstwaren von der TZG Ernstroda GmbH

Gotha bietet am Coburger Platz im Westen der Stadt eine kleinere Zweigstelle des Marktes an. Hier stehen einer Stadtsprecherin zufolge im Schnitt vier bis fünf Marktstände. Doch von der Händleranzahl sollte sich niemand täuschen lassen: Das Angebot ist auch hier hochkarätig. So haben die Anwohnerinnen und Anwohner zum Beispiel an jedem Samstag die Gelegenheit, dem Verkaufsstand der TZG Ernstroda GmbH einen Besuch abzustatten, die seit 1997 Fleisch- und Wurstwaren in Direktvermarktung herstellt. Dabei stammt das Rindfleisch ausschließlich aus eigener Erzeugung, das Schweinefleisch von einigen Partnerbetrieben aus Thüringen. „Die Nachfrage ist immer sehr gut, ich habe jedes Mal voll zu tun", erzählt Claudia Ortlepp, die die ganze Woche mit dem Verkaufswagen in der Region unterwegs ist. „Es ist vor allem die Qualität, die unsere Kundinnen und Kunden begeistert. Aber nach 22 Jahren in diesem Beruf entwickelt man natürlich auch ein besonderes Verhältnis zu den Stammkunden.“ So gehört ein kurzes Gespräch fest zum Arbeitsalltag. Die hohe Qualität der Ernstrodaer Produkte wurde mehrfach ausgezeichnet. So trägt die Original Thüringer Sülze das Siegel "Geprüfte Qualität aus Thüringen". Diese würzige und herzhafte Wurstspezialität wird nach alter Rezeptur hergestellt und von Hand im Naturdarm gebunden – ein Geschmackserlebnis bei jedem Bissen.

Erstklassige Bioprodukte und zuckersüßer Honig ergänzen das Angebot

Wie wichtig den Marktbesucherinnen und -besuchern Argumente wie Frische und Qualität sind, zeigt auch die Lage dieses Marktes am Coburger Platz. Denn obwohl die Stände in direkter Nachbarschaft zu großen Supermärkten stehen, ist die Nachfrage stets hoch, erklärt Wolfram Weingart, der jeden Donnerstag am Stand von Gut Sambach Demeter-Produkte wie Fleisch, Brot oder Eier aus eigener Herstellung verkauft. „Wir standen früher am Hauptmarkt, aber auch hier gehen die Geschäfte sehr gut.“ Gleich nebenan steht – ebenfalls an Donnerstagen – Heiko Felgner aus Dörna bei Mühlhausen und bietet Bio-Honig an. Die Spezialität des Imkers ist der Naturwaben-Honig. Bei diesem Herstellungsverfahren bekommen die Bienen vom Imker keine fertigen Waben vorgesetzt, sondern müssen selbst bauen. „Die Ausbeute an Honig ist zwar etwas geringer, aber dafür erhält man neben dem leckeren Honig auch sehr hochwertiges Wachs. Die Kundinnen und Kunden wissen das zu schätzen.“

Wochenmarkt Gotha

Adressen

Neumarkt:
Neumarkt
99867 Gotha

Coburger Platz:
Coburger Platz
99867 Gotha

Öffnungszeiten

Neumarkt:

  • Donnerstag 8 bis 17 Uhr
  • Freitag 8 bis 16 Uhr

Coburger Platz

  • Montag bis Donnerstag 8 bis 17 Uhr
  • Freitag 8 bis 16 Uhr
  • Samstag 8 bis 12 Uhr

Marktstände und Angebot

Im Durchschnitt 15 Händler bieten am Neumarkt Waren in folgenden Bereichen:

  • Obst & Gemüse
  • Blumen
  • Fleisch- und Wurstwaren
  • Käse
  • Fisch
  • Backwaren
  • Honig
  • Imbiss
  • Textilien

Bis zu fünf Händler bieten am Coburger Platz Waren in folgenden Bereichen an (täglich wechselndes Angebot):

  • Obst und Gemüse
  • Honig

Direktvermarkter von lizenzierten Produkten

TZG Ernstroda GmbH

  • Thüringer Sülze

Zur Website der Stadt Gotha