GÄA

Der Gäa e. V. – Vereinigung ökologischer Landbau

Die mit dem Gäa-Siegel gekennzeichneten Produkte stammen aus einer kontrolliert ökologischen Landwirtschaft, die einen möglichst geschlossenen Betriebskreislauf durchläuft. Der Gäa e.V. – Vereinigung ökologischer Landbau setzt sich mit strengeren Anforderungen als der EU-Öko-Verordnung in den Bereichen Landschaftspflege, Pflanzenbau und Tierhaltung ein. Durch Wahrung der Gäa-Richtlinien soll die Fruchtbarkeit der Böden erhalten und verbessert werden. Die Züchtung und der Schutz von Pflanzenarten und Tierrassen ist Leitbild des Verbands. Das Gää-Siegel erhalten Fleisch-, Fisch- und Milchprodukte sowie Gemüse, Obst, Bier, Backwaren, Eis, Saft und Tee.

Der Gäa e. V. führt selbst keine Biokontrollen durch. Die von dem Verein beauftragten Kontrollstellen sind durch die Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) zugelassen und arbeiten unabhängig. Der Zusammenschluss von Landwirten, Erzeugern sowie Verarbeitern der ökologischen Landwirtschaft hat das Ziel, den biologischen Anbau in den neuen Bundesländern zu verbessern und zu fördern. Der Name leitet sich von der altgriechischen Titangöttin Gaia ab.

www.gaea.de