Gänsebraten mit Apfelrotkohl und Thüringer Klößen

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Gans (ca. 4 kg)
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Stängel Beifuß
  • 4 - 6 Äpfel
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Karotten
  • 2 Lorbeerblätter
  • Stärkemehl
  • 1 Glas Rotkohl
  • 1 Pckg. Thüringer Klöße

Zubereitung

Nach dem Ausnehmen und Reinigen der Gans diese innen und außen kräftig mit Salz und Pfeffer einreiben. In die Gans die Apfelstücke, Zwiebeln, eine Karotte und den Stängel Beifuss stecken und zunähen. In einen passenden Bräter legen und mit einer großen Tasse kochendem Wasser begießen. Backofen auf volle Temperatur vorheizen und Gans anschließend ohne Deckel hineinstellen zum Bräunen, Gans wenden, anschl. mit reichlich kochendem Wasser begießen, Lorbeerblatt und Zwiebel hinzufügen und zudeckt die Gans bei geringer Gradzahl fast weich dünsten.

Bräunt sich der Bratensatz, etwas kochendes Wasser nachgießen. Den Braten häufig mit Bratsatz beschöpfen und von Zeit zu Zeit in der Schwanzgegend einstechen, damit das Fett ablaufen kann. Vor dem Ende der Garzeit die Pfanne noch einmal aufgedeckt in die heiße Röhre stellen. Die Gans mit kaltem Salzwasser bepinseln und knusprig bräunen. Während des Bratens kann das Fett abgeschöpft werden. Mit kalt angerührtem Stärkemehl die Flüssigkeit binden und abschmecken. Dazu werden Apfelrotkohl und Thüringer Klöße serviert.