Direkter Draht zu Kundinnen und Kunden

Ein Interview mit Michael Möbius, Inhaber der Bäckerei & Konditorei Michael Möbius

Die Bäckerei & Konditorei Michael Möbius verbindet seit 1893 Tradition mit modernster Technik. Seit ihrer Gründung hat die älteste in Gera ansässige Bäckerei sich von einem Stammhaus zu einer Handwerksbäckerei mit fünf Filialen und über 35 Mitarbeitern entwickelt. Im Interview spricht Inhaber Michael Möbius mit uns über den Wert regionaler Produkte und darüber, was sein Roggen- und Roggenmischbrot mit dem Thüringer Qualitätszeichen so besonders macht.

Was macht für Sie den Wert von regionalen und saisonalen Produkten aus?

„Ganz klar: Man kennt sich. Um aus unserer eigenen Erfahrung als Bäckerei und Konditorei zu sprechen: Wir beziehen unsere Rohstoffe und Mehle von benachbarten Lieferanten, die das Getreide ihrerseits ausschließlich von Landwirten aus der Region kaufen. Jeder hat also einen Menschen vor sich, der im Zweifel für ihn oder sie greifbar ist. Unsere Kundinnen und Kunden wiederum haben einen direkten Draht zu uns. Alles bleibt sehr nah beieinander, das schafft Vertrauen. Außerdem sind regionale Erzeugnisse meist die nachhaltigeren Produkte. Die kurzen Wege führen zu geringeren Emissionen beim Transport, und die Produkte sichern Arbeitsplätze vor Ort und stärken so die regionale Wirtschaft.“

Wodurch zeichnen sich gerade Thüringer Produkte – nicht nur die mit dem Qualitätszeichen lizensierten – besonders aus?

„Natürlich hat man, wenn man in Thüringen aufgewachsen ist, vielleicht noch einmal einen anderen Bezug dazu, gerade was das Essen angeht. Geschmack wird ja anerzogen. Was wir schon als Kind oft und gerne gegessen haben, schmeckt uns meist auch heute noch gut. Aber: Gerichte aus Thüringen funktionieren meist über ganz einfache, bodenständige Rezepte. Das macht sie sehr authentisch und verleiht ihnen ein starkes „Heimat“-Gefühl. Ich glaube, das spüren auch Menschen, die nicht in Thüringen aufgewachsen sind.“

Was ist Ihr persönliches Lieblingsprodukt aus der Region?

„Da denke ich zuerst an die Klassiker: An Thüringer Bratwürste und an Rostbrätel, also das in Senf und gedünstete Zwiebeln eingelegte Steak. Aber auch Klöße und Apfelkuchen esse ich sehr gerne und sind für mich -typisch Thüringen-.“

Was ist das Besondere an Ihrem eigenen Produkt?

„Unser Roggen- und Roggenmischbrot backen wir mit Natursauerteig aus eigenem Ansatz. Dabei gehen wir nach dem Hermann-Prinzip vor. Das heißt, wir verwenden einen kleinen Teil des reifen Sauerteiges, setzen ihm Mehl und Wasser zu und lassen ihm erneut reifen. Diesem, über viele Stunden gereiften Sauerteig, geben wir dann die restlichen Zutaten zu und kneten unseren Brotteig. Dieses Vorgehen verleiht jedem Brot einen besonderen, ganz eigenen Geschmack. Brote aus industriellem Sauerteig schmecken dagegen oftsehr gleichförmig.“

Seit wann ist Ihr Produkt mit dem Thüringer Qualitätszeichen zertifiziert? Und was hat Sie davon überzeugt, Ihr Produkt lizenzieren zu lassen?

„Dazu haben wir uns 1992 entschlossen. Damals haben wir bemerkt, dass unsere Kund:innen vermehrt nach der Herkunft unserer Rohstoffe und Produkte gefragt und angefangen haben, ein Bewusstsein für Regionalität zu entwickeln. Dem wollten wir entgegenkommen und unsere Roggen- und Roggenmischbrote als regionale Erzeugnisse sichtbar machen.“

Welche Vorteile bieten Produkte mit dem Thüringer Qualitätszeichen den Verbraucher:innen aus Ihrer Sicht?

„Sie können darauf vertrauen, dass das Produkt, das sie kaufen, von Produzenten aus der Region stammt – mit allen Vorteilen, die damit verbunden sind. Es ist ein Produkt, das ganz in der Nähe hergestellt wurde und dessen Kauf zum Erhalt von Arbeitsplätzen in der Region beiträgt. Wer sich für Produkte mit dem Thüringer Qualitätszeichen entscheidet, leistet also einen Beitrag, das Leben in der Region für alle besser zu machen.“

Name des Unternehmens:

Bäckerei & Konditorei Michael Möbius

Gründungsjahr:

1893

Mitarbeiterzahl:

35

Unternehmenssitz:

Gera

TQZ lizenzierte Produkte:

Roggenbrot, Roggenmischbrot